Neu hier? FAQ

Willkommen auf der Homepage des Schachvereins Winsen 🙂

Sie spielen mit viel Spaß Schach gegen Freunde, Familie oder im Internet, würden gern regelmäßiger oder auch mal in einem Turnier mitspielen, zögern aber noch vor dem Schritt zu uns? Vielleicht können wir Ihre Bedenken auf dieser Seite durch die Beantwortung einiger „häufig gestellter Fragen“ zerstreuen. Hinter allen blau unterlegten Texten findet sich übrigens ein Link mit weiteren Informationen.

Wer oder was ist der SV Winsen?

Wir sind ein Verein mit ca. 35 Mitgliedern jeden Alters, der einen ganzjährigen Spiel- und Turnierbetrieb anbietet und sich über jede/n neue/n Schachinteressierte/n freut. Vielleicht kennen Sie uns ja schon von Veranstaltungen wie dem „Winsener Sommer“ vor dem Rathaus oder der „Mitmachmeile“ beim Stadtfest. Weitere „Basisinformationen“ über uns finden Sie hier.

Ich spiele gerne Schach im Internet oder gegen den Computer. Warum soll ich da noch in einen Schachverein gehen?

Internetschach wird das Vereinsschach niemals ersetzen, sondern höchstens ergänzen können. Direkt am Brett einem Menschen gegenüber zu sitzen und dessen Mimik, Gestik und Reaktionen auf die eigenen Züge zu beobachten (wer erinnert sich z.B. nicht an die Leidensmienen von Ex-Weltmeister Kasparow in schlechterer Stellung?), bietet nur „Realschach“.

Um Platzierungen in realen Turnieren zu spielen, in einer Mannschaft gemeinsam zu gewinnen oder zu verlieren, die Freude nach einem hart erkämpften Sieg in einer wichtigen Partie, das Erleben von beiderseitiger Zeitnotdramatik mit fliegenden Figuren in einer Blitzpartie oder das „Kiebitzen“ bei einer spannenden Partie am Nachbarbrett: All das können anonyme Mausklicks im Internet oder Juxpartien gegen den Schachcomputer nicht bieten.

Als Mitglied eines Schachvereins können Sie zudem eine Deutsche Wertungszahl (DWZ) erspielen, an der Sie stets den Fortschritt Ihrer Spielstärke sehen und sich mit anderen Spielern vergleichen können; die aktuellen Zahlen des SV Winsen finden Sie z.B. hier.

Auch ist die Teilnahme an zahlreichen interessanten Bezirksturnieren und die Qualifikation für Landes- und Bundesmeisterschaften nur als Vereinsmitglied möglich. Lesen Sie hier einen Bericht unseres Mitspielers Andreas Graetsch über seine spannende Teilnahme an der Endrunde der Deutschen Pokaleinzelmeisterschaft.

Kann ich als Gelegenheitsspieler gegen langjährige Vereinsspieler mithalten?

Vermutlich ja. Schließlich sind auch wir Vereinsspieler keine verbissenen Halbprofis, sondern vor allem Hobbyspieler mit Freude am Schach. Wenn Sie z.B. im Internet problemlos Gegner Ihrer Spielstärke gefunden haben, werden Sie das auch im Schachverein. Zudem ist bei uns nahezu jede Spielstärke vertreten (DWZ von 900-2100), und durch das sog. „Schweizer System“ ist gewährleistet, dass Sie bei Turnieren sehr bald auf Gegner treffen, die ungefähr Ihrer Spielstärke entsprechen.

Welche Turniere werden angeboten?

Wir bieten jedes Jahr viele verschiedene Turniere unterschiedlicher Dauer an, von Blitzpartien über Schnellpartien bis hin zu Partien mit klassischer „langer“ Bedenkzeit ist hier für jeden etwas dabei. Eine detaillierte Übersicht über unsere Turniere finden Sie hier.

Muss ich als Vereinsmitglied alle Turniere mitspielen?

Nein, natürlich nicht. Sie können an so vielen Turnieren mitspielen, wie Sie möchten. Wenn Sie z.B. nur donnerstags die Blitzturniere spielen möchten oder nur sonntags in einem Mannschaftskampf: Alles kein Problem.

Und wenn ich mal eine Turnierrunde nicht spielen kann, wegen Urlaub, Krankheit o.ä.?

Auch kein Problem. Für jede Runde der längeren Turniere (Stadtmeisterschaft und Vereinsmeisterschaft) stehen genügend Nachholtermine zur Verfügung.

Wird mit Schachuhr gespielt? Und mit Notationspflicht? Damit kenne ich mich nicht aus…

Bei allen Turnieren wird mit Schachuhr gespielt. Wir nutzen dazu in der Regel moderne elektronische Uhren, die kinderleicht zu bedienen sind. Notationspflicht besteht nur bei Spielen mit längerer Bedenkzeit, also nicht bei Schnell- und Blitzpartien. Das Mitschreiben der Partien ist leicht erlernbar und geht sehr bald ebenso in Fleisch und Blut über wie das Drücken der Schachuhr.

Ich würde gern mal ein Turnier mitspielen, ohne gleich Vereinsmitglied zu werden…

Gut dafür geeignet, einmal unverbindlich Turnieratmosphäre zu schnuppern, sind die Schnellturniere im Januar und Juni. Diese Turniere sind offen für alle Spieler, d.h. auch Nichtvereinsmitglieder, und dauern nicht allzulang. Die Ausschreibungen finden Sie regelmäßig vorher in der Lokalpresse oder auf dieser Homepage, sodass Sie sich rechtzeitig anmelden können. Falls Sie lieber längere Partien mit ausreichend Bedenkzeit spielen: Auch die Stadtmeisterschaft (Beginn im Februar jeden Jahres) ist ein offenes Turnier.

Wie hoch ist der Vereinsbeitrag?

Der Jahresbeitrag für unseren Verein beträgt erschwingliche 64 Euro, für Kinder und Jugendliche (bis 21 Jahre) 24 Euro und für Familien 90 Euro. Zudem wird bei allen Turnieren ein geringes Startgeld erhoben, das als Preisgeld zu 100% wieder an die Spieler ausgeschüttet wird.

Ich bin immer noch nicht überzeugt…

Lesen Sie doch bitte hier im unterhaltsamen Erlebnisbericht unserer langjährigen Präsidentin Lisa Göcke, wie sich bei ihrem allerersten Turnier ihre anfängliche Skepsis schnell gewandelt hat.

Ich habe noch mehr Fragen…

Gerne. Nutzen Sie dafür bitte das Kontaktformular.

Vielleicht dürfen wir Sie ja bald einmal bei uns begrüßen? 🙂