Termine & Turniere

Nach der wohlverdienten Sommerpause geht es nach den Ferien am 16.8. weiter mit dem Blitzturnier Nr. 3, gefolgt von den ersten beiden Runden der Vereins-M. Deren weitere Termine werden im Terminplan nachgetragen, sobald die Anzahl der zu spielenden Runden feststeht. Geplant ist, abweichend von den Vorjahren nicht mehr gleich alle Runden hintereinander anzusetzen, sondern (genau wie bei der Stadt-M) einige Nachholtermine einzuschieben, sodass zwischendurch auch mal eine Woche zum Durchschnaufen bleibt.

Wer aber immer noch oder gerade im Sommer Lust auf Schach hat: Im Juli/August finden jede Menge offene Turniere in der Nähe statt, z.B. das Schachfestival in Lüneburg, das St.Pauli-Open in Hamburg oder die Harburger Stadt-M. Und für unsere Senioren ab 50 🙂 😛 bietet sich die Deutsche Seniorenmeisterschaft in Bergedorf an. Eine gute Übersicht für größere offene Turniere in Hamburg und Umzu bietet immer der Terminkalender des SK Marmstorf, den ich deshalb mit in die Links aufgenommen habe.

Stadt-M, 9.Runde

Nach der -passend zum Turnierverlauf- sehr spannenden letzten Runde der Stadtmeisterschaft 2018 und dem eigenen, sehr glücklichen Punkt gegen Friedrich Pape durch ein „reingestochertes Siegtor in der letzten Minute der Verlängerung“ (die verbliebene Bedenkzeit auf der Uhr waren 59 Sekunden) darf sich der Berichterstatter (7/9) nun also tatsächlich nach 27 Vereinsjahren über seinen ersten Turniersieg überhaupt freuen…und tut dies offengestanden auch ein wenig 🙂

Dahinter hält Marvin Woelk (6,5/9) seine Serie aufrecht: Er erreicht im vierten Vereinsturnier in Folge den 2.Platz und ist somit derzeit überall „amtierender Vizemeister“…kurioserweise jeweils hinter vier verschiedenen Turniersiegern.

Auf dem dritten Platz landet Heinz Willbrecht (6/9), der in der letzten Runde Andreas Graetsch (5,5/9) dessen erste und einzige Turnierniederlage beschert und diesen damit noch vom Siegertreppchen befördert.

Die Preise der Ratinggruppe gehen an Tymek Ostrowski (5,5/9) vor Jörg Meyerhoff (4,5/9) und Günter Thiede (4/9). Gratulation allen Preisträgern und Dank allen Teilnehmern für ein spannendes Turnier 🙂

Lisas Open: FM Matthias Bach gewinnt

Mit einer Teilnehmerzahl von 23 hat „Lisas Open“ dieses Jahr leider einen neuen Tiefststand erreicht. Auffällig, dass sich die Teilnehmer größtenteils auf drei Vereine (SV Winsen, SV Bad Bevensen, MTV Tostedt) verteilten, während die allermeisten Bezirksvereine leider überhaupt nicht vertreten waren. Auch waren diesmal nur drei Hamburger Spieler am Start.

Gehen wir mal optimistisch davon aus, dass dies hauptsächlich am etwas ungünstigen Termin mit Parallelturnieren in Hamburg und einem „WM-Wochenende“ lag und nächstes Jahr alles wieder besser wird…

Gefreut hat uns hingegen, dass Lisa mit Siri zu einem kurzen Besuch vorbeikam, um bei „ihrem“ Turnier nach dem Rechten zu schauen.

Zum Turnierverlauf: Recht früh setzten sich die beiden DWZ-Favoriten mit deutlichem Vorsprung vor dem Rest des Feldes an die Spitze und lieferten sich bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Turniersieg, über den sich schließlich FM Matthias Bach (Hamburger SK) freute. Uwe Rick (SC Turm Lüneburg) durfte sich dafür mit dem Titel des Bezirksmeisters „trösten“.

Und auch einige Winsener Spieler kamen zu Preisgeldern: Marvin Woelk und Julian Zeyn belegten die ersten beiden Plätze in der Ratinggruppe.

Ergebnisse und Fotos findet ihr auf der Turnierseite.

Lisas Open, Samstag

P1010446

Ein paar mehr Teilnehmer hättens schon sein dürfen

Zur Halbzeit von „Lisas Open“ 2018 führen die nominellen Favoriten FM Matthias Bach (Hamburger SK) und Uwe Rick (SC Turm Lüneburg), jeweils 5,5/6 Punkte, bereits mit anderthalb Punkten Vorsprung vor dem kleinen, aber feinen Verfolgerfeld und werden wohl den Sieg unter sich ausmachen.
Teilnehmer bitte dran denken: Beginn morgen um 9:30 Uhr, damit alle rechtzeitig zum 3:0-Sieg Deutschlands zuhause sind…

 

Taktik Nr. 3

Um rechtzeitig zu Lisas Open die grauen Zellen anzukurbeln, hier noch die nächste Taktikaufgabe. Zunächst pflichtgemäß die Auflösung von Nr.2: Lt. Fritz kommt Weiß hier allein mit 1.Txe7+ Txe7 2.Lh4 in leichten Vorteil. 1.Lxd4 Lf6 wäre z.B. klar schwächer.

Nun wird es taktisch wieder deutlich „konkreter“ und es gilt, eine kleine Kombination zu finden:

grimm_reimers

Eine Stellung aus der Partie Grimm – Reimers aus dem diesjährigen Mannschaftskampf WL gegen Dannenberg, Weiß zog zuletzt 27.d4. Bei Schwarz hat es bereits übel eingeschlagen, Schwachpunkte sind nun z.B. f6 und h6, Läufer und Turm sind angegriffen, und der weiße Turm droht auch noch rüberzuschwenken. Was tun? Am Brett entging mir leider die sich hier unerwartet bietende Rettungsmöglichkeit und ich gab nach einigen folgenden Murkszügen wenig später auf, um mich dann von Fritz bei der Partieeingabe wiedermal rot anblinken lassen zu müssen…

Veröffentlicht unter Taktik

BVV in Breloh

meeting

Weil unsere Chefs Friedrich und Julian leider verhindert waren, habe diesmal ich als Vereinsvertreter an der Bezirksvollversammlung in Breloh teilgenommen. Es gibt fast ausschließlich Erfreuliches zu berichten, das Wichtigste in Kürze:

 

  • Es wurde bereits zur nächsten Saison eine Verkleinerung der Mannschaften in der Bezirksklasse (6 statt 8 Spieler) und Kreisklasse (4 statt 6 Spieler) beschlossen. Man erhofft sich dadurch eine größere Anzahl von gemeldeten Teams und eine Aufstockung der Bezirksklassen auf jeweils 10 Mannschaften. Mannschaftsführer Sigi wird also ab sofort für die „Zweite“ zwei Spieler weniger zusammentrommeln müssen.
  • Für das Meisterturnier der Bezirks-M wurde mit großer Mehrheit die Abschaffung des Stichkampfs bei Punktgleichheit beschlossen, weil man diese Regelung zunehmend als unpraktikabel empfand. Insofern ganz interessant, weil wir bei unserer JHV ja eine ähnliche Diskussion für unsere Vereinsturniere hatten.
  • Bei der Bezirks-M soll ein zusätzliches offenes siebenründiges Turnier für Senioren ab 50 Jahre 😮 eingeführt werden.
  • Die Mitgliederzahlen im Bezirk haben sich stabilisiert, bei den Jugendlichen ist sogar ein Zuwachs zu verzeichnen. Wichtige Vorstandsposten (2.Vorsitzender + Jugendwart) konnten neu besetzt werden.
  • Ich habe für Lisas Open/BSSEM viele güldenblinkende Bezirkspokale mitgebracht, die alle gern von Winsener Spielern gewonnen werden möchten. Meldet euch also noch schnell bei Julian an, falls noch nicht geschehen, nächstes Wochenende ist es schon soweit…

 

Die Breite an der Spitze ist dichter geworden

…nach der 7.Runde unserer hochspannenden Stadtmeisterschaft liegen nun vier Spieler punktgleich vorn! Und der Krimi geht weiter: Alle vier spielen in der 8.Runde untereinander…die Ergebnisse und Ansetzungen wie immer hier. Im Extremfall könnten vor der letzten 9.Runde sogar fünf Spieler gleichauf liegen…

Bitte beachten: Gem. aktueller Turnierordnung gilt (noch?) auch für die Stadtmeisterschaft, dass bei Punktgleichheit der Führenden ein Stichkampf um den Titel in Form von Schnellpartien ausgetragen wird; bei vier Spielern würde daraus also z.B. ein Miniturnier mit insgesamt sechs Partien werden. Nur für die Schlussplatzierungen ab Rang 2 abwärts sind danach die Buchholzpunkte maßgeblich.

Lisas Open im Marstall!

marstall

Es ist soweit: Nach einigen Jahren im Ashäuser Exil kehrt „Lisas Open“ am 16./17.6.2018 nach Winsen zurück, und zwar gleich an einen besonderen Austragungsort: Das Turnier findet erstmalig im historischen Marstall statt, einem der ältesten und schönsten Winsener Gebäude. Nutzt also unbedingt die (vielleicht einmalige?!?) Gelegenheit, dort einmal Schach zu spielen und meldet euch gleich bei Turnierleiter Julian Zeyn zur Teilnahme an.

Die Kontaktdaten und alle Einzelheiten über das Turnier lassen sich in der Ausschreibung nachlesen: Lisas Open 2018 – Ausschreibung (PDF)

Wie der Name schon sagt, ist das Turnier offen ausgeschrieben. Wir freuen uns also wieder auf zahlreiche Mitspieler aus nah und fern; ausdrücklich willkommen sind auch vereinslose Hobbyspieler aus Winsen und Umgebung.

Für alle Vereinsmitglieder des Schachbezirks Lüneburg gilt das Turnier auch dieses Jahr wieder als Bezirks-Schnellschach-Einzelmeisterschaft (BSSEM). Wichtiger Hinweis für „Auswärtige“: Das Parken auf dem Schlossplatz ist nicht gestattet, Parkplätze stehen aber in der Nähe ausreichend zur Verfügung. Eine Übersicht aller größeren Parkflächen findet sich unter www.winsen.de/bauen-wirtschaft/verkehr/parken/

Foto: (C) Stadt Winsen (Luhe), vielen Dank für die freundliche Genehmigung zur Verwendung 🙂

Premiere für Fischer-Modus

Auch nach fast 90 Jahren gibt es beim SV Winsen noch Neues: Gestern z.B. das erste Turnier im Fischer-Modus. Für die Blitzturniere wurde dieser ja bei unserer Jahreshauptversammlung mit großer Mehrheit von all denjenigen beschlossen, die nicht mehr in total gewonnener Stellung über die Zeit gehoben werden möchten. Statt bisher 5 Minuten Bedenkzeit hat nun also jeder Spieler 3 Minuten + 2 Sekunden Gutschrift pro Zug. Und tatsächlich endete gestern so manche Partie wohl anders, als dies noch mit der alten Zeitregelung der Fall gewesen wäre. Beim Endergebnis gab es trotz alledem keine Überraschung: Stephan Richter gewann das Turnier und übernimmt auch die Führung in der Gesamtwertung: Hier sind alle Ergebnisse. Zudem wagten Heinz Willbrecht und Albert Huber, ihre Partie der Stadt-M vorzuverlegen und gegen das Getöse und gelegentliche Gefluche der Blitzer anzuspielen. Heinz gewann und ist damit für eine Woche auch Tabellenführer.

Großer Andrang bei der Mitmachmeile

Nicht langweilig wurde es am Sonnabend bei unserem Stand auf der Mitmachmeile des Stadtfestes: Friedrich und alle seine Mithelfer waren fast pausenlos mit dem Andrang der Kinder beschäftigt und kamen kaum zum Durchschnaufen. Vielen Dank allen, die Samstag im Einsatz waren. 🙂

mitmachmeile_1