Kinder- und Jugendschach

Schach, das Spiel der Könige. Alle haben schon etwas davon gehört, viele kennen ungefähr die Regeln. Trotzdem wissen die meisten Menschen nicht, dass dieses Spiel auch auf Kinder eine große Faszination ausübt. Das häufige Vorurteil „Schach ist zu kompliziert, das lerne ich nie!“ teilen Kinder nämlich meist nicht. Diese haben keinerlei Scheu vor dem königlichen Spiel, sondern lernen dessen Regeln schnell und gerne. Zudem ist „Schachspieler“ zu sein für viele Kinder auch ein Qualitätssiegel; stolz wird den Freunden oder Großeltern berichtet, dass sie nun Schach spielen können oder sogar einmal einen Erwachsenen besiegt haben.

Aber Schach macht Kindern nicht nur Spaß, sondern fördert sie auch in ihrer schulischen und allgemeinen Entwicklung erheblich. Die meisten Schüler – schwächere Schüler sogar in besonders hohem Maße – können durch Schachspiel ihre schulischen Leistungen steigern. Das belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien. Fortschritte im Fach Mathematik, aber auch eine merkliche Verbesserung der Lese- und Sprachkompetenz werden bescheinigt. Kinder und Jugendliche entwickeln beim königlichen Spiel zudem grundlegende Denk- und Problemlösungsstrategien, die nicht nur im Unterricht, sondern auch im täglichen Leben von Bedeutung sind. Und sie gewinnen an Konzentration, sozialer Kompetenz und Selbstvertrauen.

Aufgrund der fast überall eingeführten Ganztagesschulen und -betreuung plant der SV Winsen derzeit die Einrichtung von Schach-AGs an Winsener Schulen.