Jugendschach im Egon’s

Nach den Sommerferien werden wir nach längerer Pause ab dem 21.8. wieder eine Kinder- und Jugendgruppe starten. Das Training findet (wie früher) immer mittwochs von 17:30 bis 19:00 im Jugendzentrum Egon’s (Seiteneingang links) statt und wird von Friedrich geleitet. Daneben wird auch die Schach-AG am Luhe-Gymnasium von Sigi und Günter weitergeführt.

Die Schach-AG beim Alsteruferturnier


Unsere Schach-AG war heute beim weltweit größten Schulschachturnier „Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer“ in der Hamburger Barclaycard-Arena dabei. Sigi hat dazu die obigen Fotos (Anklicken zum Vergrößern) und den folgenden interessanten Bericht geliefert, wie immer vielen Dank dafür 🙂

Bevor es losging, eine Hiobsbotschaft: 6:30 eine Simse, Gregor kommt nicht. Treffpunkt um 8:20 Bahnhof Winsen alle pünktlich da. Mit dem Metronom zum Hauptbahnhof , dann mit der S-Bahn nach Stellingen, von dort mit dem Shuttle-Bus zur Arena. Einlass 10:00 Uhr und gleich zur Spielerbörse und Ersatz für Gregor geordert.

Von dort, auf zu unseren Plätzen im Oberrang 6. Durst und Hunger meldeten sich, also los auf die Suche nach Bratwurst und Co. Wieder zurück auf unsere Plätze,
die Eröffnungsrede über uns ergehen lassen und dann an die Bretter.

Die gegnerische Mannschaft ( Linkes Alsterufer) hatte schon Platz genommen. Sieben Mädchen und ein Junge. Die Betreuerin fragte mich:“ fünfte und sechste Klasse“? „Nein,erwiderte ich, 5 bis 11 Klasse“. Unverständlicher Blick. Zur Erläuterung sagte ich zu ihr, so auf der Meldung angekreuzt. Antwort, ach so. Spielprotokolle ausfüllen und los gings.

Noah, Fabian, Frederik und Nguyen machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess.
Unser Gastspieler von der Christophorus Schule mußte bald die Segel streichen ebenso Luis. Spielstand 4:2. Nun waren nur noch Stella und Manuel im Rennen. Manuel machte im Endspiel kurzen Prozess und setzte Matt, 5:2. Jetzt war Stella gefordert, sie spielte ganz cool, da ihre Kontrahentin in arger Zeitnot war das Spiel zu ihren Gunsten zu Ende: Endergebnis 6:2.

Trotz unseres Erfolges gewann das Linke Alsterufer mit ca. 950 zu ca. 750 sehr deutlich. Das wars, ein für unsere Mannschaft erfolgreiches aber auch kräftezehrendes Event. Kräftezehrend vor allem für Günter und mich. Puh!!! Alle wollen im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Herzlichst euer Sigi

Die Schach-AG in Egestorf

Am Sonnabend nahm die von Sigi, Günter und Marvin geführte Schach-AG des Luhe-Gymnasiums am jährlichen Schülerturnier des SV Wesel in Egestorf teil, als Betreuer war diesmal Friedrich dabei. Die Turniergruppe 3 (weiterführende Schulen) war sowohl quantitativ (44 Teilnehmer!) als auch qualitativ mit vielen erfahrenen Vereinsspielern sehr stark besetzt, trotzdem hielten „unsere“ Spieler in ihrem größtenteils ersten Einzelturnier sehr gut mit und erzielten einige beachtliche Ergebnisse: So war Fabian, der ja auch bereits munter bei unserer diesjährigen Stadt-M mitmischt, immer in der Spitzengruppe zu finden und gewann letztlich sogar die Altersgruppe U14, Gratulation!

Auch Frederik kam im ersten Drittel der Gesamttabelle ins Ziel. Dagegen hatten es Gregor, Manuel und Stella in der jüngsten Altersgruppe U12 gegen die teilweise deutlich ältere Konkurrenz etwas schwerer. In der Turniergruppe 2 (dritte und vierte Klassen) trat der jüngste Winsener Nguyen an und erreichte einen ausgezeichneten 8.Platz unter 31 Teilnehmern. Die Endstände der Turniere als PDF:
Turniergruppe 3 / Turniergruppe 2

Schach-AG spielt ihr erstes Turnier

2017 im Sommer gründeten wir eine Schach-AG am Luhegymnasium in Roydorf. Es sollten Schüler der 5. und 6. Klassen daran teilnehmen und es sollte sich zeigen das die Eingrenzung auf nur zwei Jahrgänge nicht ausreichend war. Die Schach-AG startete mit Marvin und Sigi als Betreuer an einem Montag nach den Sommerferien mit vier willigen Schülern. Wir schleppten uns bis zu den Herbstferien hin. Die Einstellung der Teilnehmer war gelinde ausgedrückt, flau. Nach den Ferien ging es genau so weiter, bis keiner mehr kam. Darauf hin brachen wir die Aktion ab und verständigten uns mit der Schulleitung auf einen Neubeginn im nächsten Jahr nach den Sommerferien.

Es wurde seitens der Schule mehr Werbung betrieben und wir weiteten den Kreis derer, die daran teilnehmen wollten auf die 7. und 8. Klassen aus. Auf Grund dieser Maßnahme waren am ersten Übungstag tatsächlich sieben Schüler erschienen. Im Laufe der nächsten Wochen schwankte die Anzahl der Mitglieder und nach den Herbstferien hatten wir eine stabile Anzahl von fünf Schülern. Doch nach den Herbstferien mußte uns Marvin leider verlassen, da es zeitlich nicht mit seinem Studium zu vereinbaren war. Dafür sprang Günter ein.

Günter und Sigi sind für diese Aufgabe wirklich nicht die beste Wahl, was den schachlichen Teil angeht. Als Betreuer hingegen sind die beiden Spitze. Die Schüler waren mit großem Eifer bei der Sache. So entschieden wir uns, zusammen mit den Schülern, an dem Niedersächsischen Schulschach- Mannschaftswettbewerb 2018/2019 am 23.Januar an der Vorrunde in Lüneburg-Oedeme teilzunehmen.

Treffpunkt für die Anreise war der Winsener Bahnhof morgens um 7:45. Leider gab es Kommunikations Probleme. So daß wir nur mit 3 Kindern zum Austragungsort fuhren. Gemeldet waren 5. An dem Dilemma war ich nicht ganz schuldlos. Dort angekommen, gab es eine kurze Begrüßung und Einführung in die Modalitäten und die Vorrunde, gespielt als Doppelrunde, konnte pünktlich um 9:30 Uhr mit 3 Mannschaften beginnen.

Unser 1. Gegner war die Wilhelm-Raabe-Schule. Unsere Kinder gewann 2,5:0,5. Dieses Ergebnis kam durch den Umstand zustande, dass unser Gegner nur 2 Spieler und wir nur 3 Spieler aufbieten konnten. Danach konnten wir pausieren. Während der 1. Runde plötzlich ein Anruf. Am Ohr hatte ich die Mutter eines nicht anwesenden Spielers und sie fragte ganz aufgeregt: „Wo seid ihr“. „Schon vor Ort.“ gab ich zur Antwort. „Kann ich die beiden noch bringen?“ fragte sie. Darauf gab ich ihr die Adresse durch und ca. 35 Minuten später waren wir komplett. So daß wir vollzählig mit Isabell, Stella, Fabian, Frederik und Gregor in die nächste Runde gegen die Schüler des Gymnasiums Ödeme gingen. Dieses Spiel verloren wir 0,5:3,5. Starker Gegner.

Im nächsten Match ging es wieder gegen die Wilhelm-Raabe-Schule. Diesmal ging der Sieg mit 3:1 an uns. In der letzten Runde gab es gegen das Gymnasium-Oedeme eine 2,5:1,5 Niederlage. Unsere Kinder spielten, ein für sie, großartiges Turnier. Günter und ich waren mit dem Auftritt der Schach-AG sehr zufrieden.

Die Schach-AG beendete das Turnier als Zweiter mit 4 Mannschaftspunkten und 7,5 Brettpunkten. Für alle war es eine positive Erfahrung und ein tolles Erlebnis. Auf der Rückfahrt kam die Frage nach dem nächsten Turnier. Also, auf geht’s.

Herzlichst euer Sigi