ACHTUNG: Neue Spielpläne für die Vereins-M!

Achtung wichtig: Für die Vereins-M haben sich durch einen „Späteinsteiger“ noch Änderungen ergeben. Im Hauptturnier spielt jetzt zusätzlich unser Neumitglied Omid Mehdipour mit. Julian rückt dafür ins Meisterturnier auf. Für das Meisterturnier bedeutet das, dass es keine spielfreie Runde mehr gibt! Bitte beachtet dazu die geänderten neuen Spielpläne auf der Turnierseite der Vereins-M. Auf die Termine hat dies alles keinen Einfluss, diese bleiben unverändert.

Vereins-M und Schnellschach

Hallo Schachfreunde,

am Donnerstag beginnt unsere Vereinsmeisterschaft. Wenn ihr mitspielen möchtet, schreibt mir bitte kurz eine E-Mail, damit es am Donnerstag schneller geht.

Außerdem finden im September viele Schnellturniere statt. Die Ausschreibungen habe ich hier zusammengefasst:

in Stade, am 01.09., bis zum 28.08. anmelden
in Bad Bevensen, am 07.09., möglichst bis 04.09. anmelden (am Spieltag ist es aber auch noch möglich)
in Lauenburg, am 07.09., möglichst bis 31.08. anmelden (danach +5€ Startgeld)
in Dannenberg, am 15.09., bis zum 01.09. anmelden (4er Mannschaften!)
in Buxtehude, am 21.09., bis zum 20.09. anmelden

Ihr könnt mir gerne Bescheid geben, falls ihr an den Turnieren Interesse habt.

Liebe Grüße und hoffentlich bis Donnerstag,
Julian

Andreas Graetsch ist Stadtmeister 2019

P1010408

Der neue Winsener Stadtmeister ist gefunden: Es ist Andreas Graetsch (7,5/9), der sich damit nach 2003, 2005 und 2017 bereits seinen vierten Meistertitel sichert – und das in diesem Jahr ziemlich ungefährdet. Mit fünf Startsiegen in Folge hielt er die Konkurrenz früh auf gebührendem Abstand und ließ nie ernsthafte Zweifel an seinem Turniersieg aufkommen. Die Vereinskollegen gratulieren…und hoffen auf ein spannenderes Turnier im nächsten Jahr 😛

Auf dem 2.Platz kommt unser Vize-Dino Edgar Noack (6,5/9) ins Ziel, der nun neben Vize-Vereinsmeister auch Vize-Stadtmeister geworden ist und damit seine insgesamt 16.Vize-Meisterschaft bei Vereinsturnieren holt – einsamer Rekord! Aber keine Sorge, ein ewiger Zweiter ist Edgar nicht – immerhin stehen für ihn auch schon mehr Meisterpokale in der Hall of Fame, als die meisten von uns je gewinnen werden…

Der Titelverteidiger und Berichterstatter (6/9) muss sich diesmal mit Rang 3 begnügen, ist mit dem vierten Stadt-M-Treppchenplatz in Folge aber trotzdem sehr zufrieden. Denn wer es im Turnierverlauf tatsächlich schafft, eine Stellung mit zwei Mehrfiguren und einer Computerbewertung von +10,8 noch zu einem Remis zu vermurksen, ist mit einem dritten Platz wohl noch sehr gut bedient…

Ein sehr bemerkenswertes Endergebnis gibt es indes aus der Ratinggruppe zu vermelden: Diese gewann zwar erwartungsgemäß Vereinsmeister Marvin Woelk (5/9), aber hauchdünn und punktgleich dahinter folgt schon unser 14-jähriges Nachwuchstalent und Neumitglied Fabian Wienhold (5/9), der Gegner und Kiebitze mit seinem konzentrierten und sehr abgeklärten Spiel verblüffte. Nach einem beeindruckenden Schlussspurt mit drei Punkten aus den letzten vier Runden inklusive eines Sieges über den Setzlisten-Ersten Jasper Braun erreichte er damit den 9.Platz in der Gesamtwertung und bereits in seinem allerersten „Erwachsenen-Turnier“ eine Turnierleistung von fast 1600 DWZ! Wir freuen uns somit natürlich, dass er uns in der nächsten Saison auch in den Mannschaftskämpfen verstärken wird, übrigens neben einigen weiteren neuen Jugendspielern. Der letzte Preisgeld-Umschlag geht schließlich an Bernd Heinze (4,5/9) als Dritten der Ratinggruppe.

Nach der wohlverdienten Sommerpause geht der Turnierbetrieb am 15.8. mit einem Blitzturnier und ab 22.8. mit der Vereinsmeisterschaft weiter.

FM Matthias Bach gewinnt Lisas Open 2019

P1010536

Vom ehemaligen Bundesligaspieler bis zu achtjährigen Nachwuchstalenten und von Bezirksmeistern bis zu Hobbyspielern, so bunt gemischt war diesmal das Teilnehmerfeld beim alljährlichen „Lisas Open“. Mit 32 Teilnehmern konnte ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden; dieses Jahr konnten ja auch weder das Wetter (am Samstag 6 Grad und Hagelschauer), noch eine Fußball-WM oder -EM im Fernsehen, noch Parallelturniere in Hamburg als Ausrede zur Nichtteilnahme dienen.

Gefreut haben wir uns über einige Teilnehmer aus den äußersten Ecken des Bezirks wie z.B. Cuxhaven und Bremervörde. Schade dagegen, dass sich (mal wieder) kaum ein Spieler der übrigen Kreisvereine Buchholz, Tostedt, Salzhausen und Wesel zur Teilnahme entschließen konnte. Aber auch die Zahl der Winsener Teilnehmer war dieses Jahr leider außergewöhnlich niedrig (fünf).

Rund um das Turnier sorgte die Stadt Winsen netterweise für ein angemessenes Rahmenprogramm, z.B. mit einem verkaufsoffenen Sonntag und einer Automesse inkl. „Fressmeile“ auf dem Schlossplatz direkt neben dem Spiellokal. Und am Samstag durften die Teilnehmer ganz kostenlos einen Vortrag über europäische Märchen mitanhören – wer bei Lisas Open mitspielt, darf eben nicht allzu empfindlich gegen Lärm und Trubel sein. Und wer doch einmal über seinen Zügen einzuschlafen droht, den holt Turnierhund Siri gerne und zuverlässig wieder in den Wachzustand. 😀

Zum Turnierverlauf: Früh setzten sich die nominellen Favoriten mit TWZ > 2000 an die Spitze des Feldes. Bis zur 7.Runde lagen noch fünf Spieler nahezu punktgleich Kopf an Kopf. Nach einer überraschenden Niederlage des Spitzenreiters Uwe Rick (Post SV Uelzen) – gegen wen, folgt weiter unten – übernahm FM Matthias Bach (Hamburger SK) in der 8.Runde die Tabellenführung und baute diese bis zum Schluss sogar noch deutlich aus; als einziger ungeschlagener Spieler des Turniers wiederholt er damit seinen Vorjahreserfolg und darf sich über 120 Euro Preisgeld freuen. Den 2.Platz sicherte sich Michael Hohlbein (SK Marmstorf) vor Uwe Rick auf Platz 3, der damit – ebenfalls wie im Vorjahr – den Bezirksmeistertitel im Schnellschach gewann. Die Tabellenspitze komplettieren Uwe Grimm (MTV Dannenberg) auf Platz 4 (Bezirk: 2.) und die Hamburger Schachlegende FM Walter Rostalski als Fünfter. Bezirksmeister der Jugendlichen wurde Luis Baum (SV Bad Bevensen).

P1010538

v.l.n.r.: L.Baum, J.Zeyn, F.Baum, M.Bach, M.Hohlbein, U.Rick

Die eigentliche Turnierüberraschung kommt jedoch aus Winsen: Als einziger in die Phalanx der DWZ-Favoriten konnte Turnierleiter Julian Zeyn einbrechen, der das Turnier als Sechster (Bezirk: 3.) beendet, mit Siegen über die neuen Bezirksmeister und -vizemeister (jeweils fast 400 DWZ schwerer) aufhorchen ließ und in der letzten Runde sogar noch Chancen aufs Siegertreppchen hatte, aber seinen Gegner leider ins Dauerschach entwischen lassen musste. Die Vereinskollegen staunten („Was hat denn Julian heut geraucht?“ – „Egal was, ich wills auch“) und freuen sich natürlich mit, herzlichen Glückwunsch zu diesem super Ergebnis 🙂 . Klar, dass er mit dieser Leistung die Ratinggruppe I souverän gewann. Und noch ein weiterer Winsener kam zu Preisgeld: Hartmut Steinke wurde Zweiter der Ratinggruppe II. Die übrigen Winsener Achim Reimers (8.), Tymek Ostrowski (17.) und Friedrich Pape (19.) belegten Plätze im soliden Mittelfeld.

P1010531

Rick – Zeyn 0:1 (8.Runde); die schwarzen g- und h-Bauern werden bald dem weißen König in der Ecke den Todesstoß verpassen

Den Endstand und weitere Fotos von Lisas Open 2019 findet ihr auf der Turnierseite.

Uwe Rick führt bei Lisas Open

P1010522

32 Teilnehmer kann Lisas Open dieses Jahr vermelden und ein enges Rennen an der Tabellenspitze: Uwe Rick (Post SV Uelzen) liegt nach dem 1.Turniertag punktgleich mit Uwe Grimm (MTV Dannenberg) und Vorjahressieger FM Matthias Bach (Hamburger SK) vorn (alle 5/6), dahinter folgt Elofavorit FM Walter Rostalski (4,5/6). Auch der beste Winsener ist in der erweiterten Spitzengruppe zu finden: Julian Zeyn (4/6) belegt im Moment den 8.Platz.

Hier ist die Gesamttabelle nach dem Samstag als PDF:
Lisas Open 2019, Zwischenstand Samstag

… und hier die Paarungen der 7.Runde:
Lisas Open 2019, 7.Runde

Auf der Turnierseite findet ihr außerdem einige Fotos.